Jährliche Experten-Regalinspektion nach DIN EN 15635

Ein - und Auslagerungsvorgänge mit Hubwagen und Gabelstaplern verursachen schnell Beschädigungen an Lagereinrichtungen. Gleichwohl scheinen Unfälle für viele Betreiber von Schwerlastregalen noch immer die große Ausnahme und eher harmlos zu sein. Vielleicht stellen auch Sie sich daher die Frage, warum Sie Ihre Schwerlastregale eigentlich überprüfen lassen sollen. Die Realität sieht leider anders aus. Beschädigungen an Lagerregalen sind oft richtig gefährlich. Mögliche Folgen sind verheerende Unfälle bis hin zum Totalausfall der Regalanlagen.

Nach Erhebung der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV) ereigneten sich 2007 mehr als 2.000 meldepflichtige Arbeitsunfälle beim Umgang mit Lagerregalen. Es ist daher vorgeschrieben, dass ortsfeste Regale aus Stahl wie z.B. Palettenregale, Fachbodenregale, Weitspannregale und Kragarmregale, fortdauernd in Augenschein genommen und auf Schäden überprüft werden müssen. Die Untersuchungen dienen dem Schutz der Mitarbeiter. Es soll sichergestellt werden, dass diese nicht durch defekte Lagereinrichtungen - und auch Geräte oder Hilfsmittel - zu Schaden kommen.

Die Norm DIN EN 15635 beschreibt genau, wie ortsfeste Regalsysteme betrieben und gewartet werden müssen. In dieser Norm werden insbesondere die Häufigkeit und der Ablauf von Prüfungen bzw. Inspektionen an Schwerlastregalen vorgegeben. Die geforderten regelmäßigen Sichtkontrollen und die jährliche Experteninspektion sind durch fachkundige und befähigte Personen auszuführen.

Der Sicherheitsbeauftragte eines Betriebes hat dafür Sorge zu tragen, dass Sichtkontrollen an den vorhandenen Lagerregalen durchgeführt werden. In der Regel sind diese wöchentlich auszuführen. Von jeder Kontrolle ist ein schriftlicher Bericht anzufertigen und aufzubewahren.

Die Experteninspektion ist von fachkundigen Personen im Abstand von maximal zwölf Monaten durchzuführen. Selbstverständlich ist auch hier ein schriftlicher Bericht zu erstellen, der aufbewahrt werden muss. Der Regalinspekteur begutachtet u.a.

  • ob Lagerregale gemäß der Montageanleitung aufgebaut wurden
  • sind Schäden an den Traversen, Fachböden, Regalständern, Versteifungselementen vorhanden
  • stehen die Regalständer lotrecht
  • und Lagerplätze überlastet und wie ist die Verteilung der Lasten auf oder in den Lagergeräten. Hierzu gehört auch die Positionierung der Ladehilfsmittel in den Regalen und auf dem Boden sowie deren Zustand
  • sind die Belastungsschilder angebracht und aktuell
  • gibt es Risse in den Schweißnähten
  • wie ist die Beschaffenheit des Gebäudebodens bzw. die Festigkeit im Bereich der Regalständer

Sind Beschädigungen an den Schwerlastregalen vorhanden, sind diese je nach Gefahrenstufe in den Farben grün, orange oder rot zu kennzeichnen. Bei der Experten-Regalinspektion sind im Turnus von 12 Monaten mindestens immer 20 Prozent der Anlage zu überprüfen. Die komplette Lagereinrichtung ist demnach innerhalb von sechzig Monaten vollständig zu kontrollieren.

Bei uns sind Sie in guten Händen: Denken Sie schon heute an die jährliche Experten-Regalinspektion nach DIN EN 15635. Gerne unterbreiten wir Ihnen ein Angebot. (Kundenformular)