Servicehotline: +49 4421 9833410 (Mo.–Fr., 8:30–12:30 Uhr und 13:00–16:30 Uhr)
✓ Markenqualität zum günstigen Preis   ✓ kompetente Beratung   ✓ sichere Bezahlung

Weitspannregale

Innerhalb der Rubrik Industrieregale ist das Weitspannregal zwischen Palettenregal und Fachbodenregal anzusiedeln. Im Vergleich zu einem Fachbodenregal sind die Fachebenen bei einem Weitspannregal aus Traversen und Fachböden aufgebaut, was die Fachlast deutlich erhöht. Im Klartext: Die Konstruktion aus Traversen und Fachböden erlaubt das Aufnehmen deutlich schwererer Lasten – bis zu 600 kg pro Fach (bei gleichmäßiger Belastung). Gleiches gilt für die Feldlast, also der Last, die maximal auf das Regal zwischen zwei Ständern (= Feld) einwirken darf. Bedingt durch die wesentlich robusteren Ständer liegt die Feldlast unserer Weitspannregal bei drei Tonnen. Das Stecksystem der Regale aus Metall ermöglicht ein Anordnen der Fachebenen in verschiedenen Höhen, das vereinfacht das Einlagern besonders sperriger Güter. Denn im Gegensatz zu einem Palettenregal werden Weitspannregale in der Regel händisch beladen. Aus diesem Grund haben die Weitspannregale in unserer Standardausführung fünf Fachebenen. Hierdurch erhalten Sie die Möglichkeit die vier Regalzonen optimal auszunutzen.

Tipp!

Passen Sie in einem Weitspannregalregal die 4 Regalzonen an Ihre betrieblichen und personellen Gegebenheiten an und Sie können Ihre Arbeitsabläufe deutlich vereinfachen:

  • Reckzone und Bückzone eignen sich ideal für selten benutzte Güter.
  • Besonders schwere Güter lagern Sie am besten in der Bückzone.
  • Sichtzone und Greifzone verwenden Sie am besten für häufig benutzte Güter. Zudem erfordern Güter in der Greif- oder Sichtzone einen wesentlich geringeren Kraftaufwand beim Kommisionieren.